virtuelles Kunstprojekt auf Instagram

Influencerin Cheyenne Müller-Hendrix

Die Fichtelgebirgsmuseen stellen ihre neueste VIP-Mitarbeiterin vor - Cheyenne Müller-Hendrix, Virtuelle-Influencer-Persönlichkeit (VIP) wird zukünftig die beiden Museen in Wunsiedel und Arzberg als Social-Media- und Digital-Outreach-Beraterin unterstützen.

Angekommen um zu bleiben - Cheyenne Müller-Hendrix, Model, Mutter, Partnerin, Lifestyle Coach und weltweit kleinste Influencerin hat vor kurzem, zusammen mit ihrer Familie, ihr neues Zuhause im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge gefunden.

VIP-Cheyenne wird auf ihre ganz eigene Art und Weise die Abonnenten ihres Instagram-Accounts mit dem freshesten und nicesten Content aus den Museen und der Kunst- und Kulturwelt des Fichtelgebirges versorgen.

Müller-Hendrix zeigt sich ganz begeistert über den Freiraum, den das Fichtelgebirge bietet: “Wahnsinn, wir haben unglaublich schnell ein echt geiles Haus für uns gefunden. Mit Garten und bezahlbar! So, als hätten die auf uns gewartet … echt strange … und unsere Tochter Spice-Melange hat auch schon einen Platz im Kindergarten. In Großstädten alles voll die totale Mangelware. Die Spice-Melange will ja auch Influencerin werden so wie ich, aber ich hab‘ gesagt, den Kindergarten musst du trotzdem erstmal absolvieren … Und mein Partner, der Eduardo Hendrix, der ist ja Fitnessblogger, der freut sich voll über die viele Natur hier. So zum Radfahren, Wandern und so … Und mein neuer Job, der ist echt supernice! Die sind ja das größte bayrische Regionalmuseum … und so voll Fichtelgebirge … krass, oder? Ich freu mich auf jeden Fall MEGA hier zu sein! See you soon, XOXO!

Realer Hintergrund des VIP-Projektes:

Cheyenne Müller-Hendrix ist die fiktive Protagonistin eines neuen, virtuellen und digitalen Kunstprojekts der Fichtelgebirgsmuseen. Im „wirklichen Leben“ sind Cheyenne und ihre Familie Objekte aus dem Spielzeugdepot der Museen. Ihre korrekten Namen lauten FGM 24978, FGM 24979 und FGM 24980.

Als Kunstfigur nimmt VIP-Cheyenne die Stelle einer frechen und unkonventionellen Kulturberichterstatterin der Museen, sowie der Region ein. Mit ihr ist ein amüsanter, augenzwinkernder Blick auf kulturelle und museale Ereignisse, Aktionen und Projekte möglich. Ihre Sprache sind Bilder und Posts auf ihrer bevorzugten Plattform Instagram, sowie auf anderen Social-Media-Accounts der Museen.

Cheyenne Müller-Hendrix wird bei ihren Reportagen und Recherchen von Mitarbeitern der Museen, sowie künstlerisch begleitet.

Lassen Sie sich beeinflussen!

Die mehrteilige Fotostory wird ab sofort auf Cheyenne Müllers Instagram Seite im Tagesrhythmusveröffentlicht.