#Heimatreloaded #fichtelgebirge

Mahrsmännchen

Eine Neuformulierung der Heimatkultur, neudeutsch ein „reload“ gemeinsam mit Jugendlichen aus der Region Fichtelgebirge ist der Inhalt des neuen Bundesprojektes der Fichtelgebirgsmuseen. Es geht um die Schaffung neuer, zeitgemäßer Kulturformate für die Altersgruppe der 17- bis 27jährigen, basierend auf traditionellen regionalen Veranstaltungen oder gemeinschaftlichen Unternehmungen. Themen sind der Volkstanz, die Volksmusik, Sprache und Literatur und die Kulinarik.

In Partnerschaft mit der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises, dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V. und vielen weiteren Vereinen und Gruppen aus der Region werden workshops und Veranstaltungen stattfinden, in denen in den vier Bereichen gemeinsam getanzt, musiziert, geslamt und geschlemmt wird. Dabei steht das mitmachen und mitbestimmen im Vordergrund, um diese neuen Formate tragfähig für die kommenden Jahre zu machen und im Kulturellen Angebot der Region zu verankern. Das Museum ist mit diesen Formaten wieder in der Region an verschiedenen Orten, vor allem Jugendzentren zu Gast, um die junge Generation „abzuholen“.

 

Ideenkogress virtuell

Im Herbst 2020 fand ein virtueller Ideenkongress im Rahmen des Projektes statt, in dem es um das Vernetzen und sich Austauschen erfolgreicher junger Heimatprojekte ging. 

Zudem konnte eine „Fichtellounge“ entstehen, die zum einen Sitzgelegenheiten und zum anderen eine mobile Outdoor-Küche mit Grillmöglichkeiten beinhaltet. 

Den Auftakt der Veranstaltungen machte am 4.1. 2020 ab 17 Uhr der Volxtanzworkshop mit Steffi Zachmeier aus Nürnberg als Tanzleitung und Carolin Pruy -Popp vom Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V.

Am Tanzabend ab 20.30 Uhr konnten die Teilnehmer und Gäste das Eingeübte bei Livemusik von „HixTradimix“ und „Die Höidlbrummer“  ausprobieren. 

Die Videos der virtuellen Veranstaltungen sind auf der Facebook Seite #heimatreloaded #fichtelgebirge oder Youtube Kanal zu finden. 

 

Förderlogos
Volxtanzabend